Filmdöschen

 

In Filmdöschen wurden früher und werden auch heute noch analoge Filme aufbewahrt und zur Entwicklung gegeben. Die Filmdöschen sind absolut lichtundurchlässig, der Deckel verschließt wasserfest, da die Filme mit den Fotonegativen sehr empfindlich sind. In Filmdöschen kommen Filme also sicher an ihr Ziel.

 

Aufgrund genau dieser Eigenschaften sind die Filmdöschen aber auch so attraktiv und anderweitig sehr vielseitig einsetzbar!

 

Wo bekomme ich Filmdöschen?

 

In den „Hoch“-Zeiten der analogen Fotografie gehörten Filmdöschen eigentlich zum Abfall und man bekam sie in Fotogeschäften geschenkt, was auch heute noch hier und da der Fall ist. Ihre vielseitige Verwendbarkeit hat sich mit der Zeit herumgesprochen und so sind Filmdöschen heute günstig im Handel erhältlich.

 

Zur Unterscheidung gibt es die Filmdöschen in drei verschiedenen Ausführungen: weiß mit weißem Deckel, schwarz mit grauem Deckel und schwarz mit schwarzem Deckel.

 

Kinder und Filmdöschen

 

Kinder können ja allgemein mit Verpackungsmaterial sehr erfinderisch umgehen. Gerade die handlichen, robusten und praktischen Filmdöschen lieben Kinder ganz besonders und setzen sie gerne multifunktional ein:

 

Aufbewahrung:

So sind Filmdöschen beispielsweise als „Schatzkästchen“ sehr beliebt:

Besondere oder besonders wertvolle Steine, Perlen etc. lassen sich darin aufbewahren und gut verstecken

Auch für die Aufbewahrung von Kleinteilen, die zu Spielen oder Spielsachen gehören und leicht verloren gehen können wie kleine Legosteinchen etc. – sind Filmdöschen bestens geeignet.

In Filmdöschen lassen sich kleinere Geschenke für Kinder toll verpacken, z. B. als Bonbondosen oder für andere Süßigkeiten.

 

Basteln, Experimentieren und Lernen

Filmdöschen können als Räder benutzt werden zum Basteln von Fahrzeugen, oder als Container.

Filmdöschen sind auch häufig Teile verschiedener Experimente zur Erklärung naturwissenschaftlicher Zusammenhänge – darüber hinaus lassen sich mit dem Filmdöschen auch spezielle Lernspiele für Kinder herstellen wie Geräuschdosen, wo diese mit verschiedenen Materialien befüllt werden.

 

Erwachsene und Filmdöschen

 

Aber nicht nur Kinder finden Verwendung für Filmdöschen – auch in der „Erwachsenenwelt“ lassen sie sich vielfach verwenden!

 

Aufbewahrung:

Filmdöschen lassen sich bestens mit kleinen Aufklebern beschriften und dann als Sammel- oder Aufbewahrungsbehälter für die verschiedensten Kleinigkeiten verwenden wie beispielsweise für Gärtner mit Samen.

Unterscheidungsmöglichkeiten bieten sich zusätzlich durch die drei verschiedenen gängigen farblichen Ausführungen von Filmdöschen.

 

Zahnbürstenhalter

Schneidet man beispielsweise in den Deckel der Filmdose einen Schlitz, lässt sich eine Zahnbürste dort prima als Reisezahnbürste aufheben. Eine äußerst originelle Variante! Zusätzlich kann das Filmdöschen dann noch originell und individuell verziert werden!

 

Geocache

Im sogenannten Geocoaching hat die Filmdose eine ganz neue, wichtige Verwendung gefunden: bei dieser Form der Schnitzeljagd, die über das Internet läuft, werden an bestimmten geografischen Punkten, die ausfindig gemacht werden müssen, Dosen versteckt, gefüllt mit einem Logbuch und Tauschgegenständem. Filmdöschen sind die kleinsten und auch die am häufigsten verwendeten Dosen, die in diesem Zusammenhang verwendet werden. Zwar hat in einem Filmdöschen nicht sehr viel Platz, dennoch sind diese als sogenannte „Cachebehälter“ Platz Nummer 1, da sie absolut wasserdicht sind, da sie sie in der Erde zu finden sind und in der Natur ist da notwendig und nicht viel kosten.

 

Geschenkdose

Darin lassen sich Gutscheine und kleinere Geschenke gut und originell verpacken, es lassen sich Gummibärchen darin verwahren und verschenken

 

Hobbybastler

Filmdöschen finden ihren Einsatz auch mehrfach in experimentellen oder selbstgebauten Konstruktionen wie beispielsweise als Kabelführung eines selbstgebauten Sensortasters – um nur ein Beispiel zu nennen.